Rund um den Fuß

Bei Schuhen steht immer die Herausforderung im Mittelpunkt, Qualität und Design mit dem Komfortfaktor auszubalancieren. Phase-Change-Materialien mit der Outlast®-Technologie können diesen Balance-Akt erleichtern, da sie Wärme und Feuchtigkeit reduzieren und den Komfort erheblich steigern. 
Die Outlast®-Technologie reagiert pro aktiv auf Temperaturveränderungen des Fußes und nimmt Wärme auf, speichert sie und gibt sie wieder ab, wodurch die Produktion von Schweiß und unangenehmen Gerüchen reduziert wird. Dies stellt einen entscheidenden Vorteil dar, der den Füßen den ganzen Tag über mehr Komfort und eine gesündere Umgebung beschert. Die Outlast®-Technologie, die ursprünglich für die NASA entwickelt wurde, kann bei Socken, Einlegesohlen, Schuhen und Stiefeln eingesetzt werden. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Produkten rund um den Fuß mit der Zuordnung, welches Outlast®-Material jeweils geeignet ist.

44% weniger Schwitzen in Schuhen...

... können durch den Einsatz von Outlast®-Materialien erzielt werden.

Ein Beispiel: Bewegt man sich ständig in einer geschlossenen Umgebung, wie beispielsweise einem Golfschuh, wird zumeist überschüssige Hitze und viel Schweiß produziert, was wiederum zu einer unangenehmen Geruchsbildung und Blasen führen kann. Mit der Outlast®-Technologie ist es in Schuhen möglich, die Schweißproduktion um bis zu 44% zu reduzieren, was dem Fuß hilft, eine trockene und bequeme Umgebung zu haben.